Zum Hauptinhalt springen

Die meisten von uns haben eine Familie, richtig? Aber die meisten von uns haben auch Freunde. Welchen Nutzen haben diese Freunde für uns und welchen Wert haben sie in unserem Leben?

Auch wenn wir uns auf unsere Familien verlassen können, haben die Beziehungen zu unseren Freunden einen besonderen Wert. Auch wenn das Konzept der Freundschaft schwer zu fassen ist, hat die Wissenschaft gezeigt, dass Freundschaften von großem Wert sind. Hier sind drei Gründe dafür.

1 - Freunde helfen dir, geistig gesund zu bleiben

Wenn du einen schlechten Tag hattest, kann dich ein Gespräch mit deinen Freunden wieder aufrichten. Das gilt auf lange Sicht sogar für die psychische Gesundheit als Ganzes. Wissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen, dass unsere sozialen Verhaltensmuster gut für unsere körperliche und geistige Gesundheit sind. Schon lange vorher haben sich auch viele andere weise Menschen mit Freundschaft beschäftigt. Vor mehr als 2000 Jahren stellten stoische Philosophen wie Seneca und Epiktet Theorien über Freundschaft auf. Es wurden lange Briefe geschrieben und riesige Stapel von Büchern angehäuft. Und wohlgemerkt: Microsoft Word gab es im antiken Griechenland noch gar nicht.

Sie stellten sich vor, dass man auf verschiedenen Ebenen befreundet sein kann, z. B. zufällige Freundschaften, die auf gegenseitigem Nutzen oder Vergnügen basieren, oder Freundschaften, die auf gemeinsamen Tugenden beruhen. Beide haben ihren Wert. Aber vor allem letzteres trägt zur Erhaltung der geistigen und emotionalen Gesundheit bei, und selbst moderne Wissenschaftler wie Umberson und Karazs Montez (2010) stimmen diesem Aspekt der Gesundheit zu. Das geht sogar so weit, dass Freunde einen länger am Leben halten als Menschen ohne Freunde! Verblüffend, nicht wahr?

Wie verlängert sich also unser Leben, wenn wir Freunde haben? Studien zufolge ermutigen sich Menschen mit Freunden gegenseitig, ein gesundes Leben zu führen, z. B. regelmäßig Sport zu treiben, sich gesund zu ernähren und die Medikamente pünktlich einzunehmen. Diese Gewohnheiten wirken sich natürlich auf die körperliche Gesundheit aus und sorgen dafür, dass man ein paar Jahre länger lebt, mit Freunden Cocktails trinkt, Netflix-Konten gemeinsam nutzt und bleibende Erinnerungen schafft. Ist das nicht großartig?

Natürlich brauchten wir die Gelehrten nicht, um uns das zu sagen. Wir haben bereits gespürt, dass wir uns gut fühlen, wenn wir Freunde um uns haben, nicht wahr?

2 - Was also macht Freundschaften so einzigartig?

Was wir in einer Freundschaft finden, ist etwas, das wir nirgendwo anders finden, denn die Unterstützung, die Intimität, die emotionale Bindung und das Gefühl des Gleichseins (unter Gleichen) sind einzigartig. Überlegen Sie mal: Wo wären Sie ohne Ihre Freunde?

Und so komplex Freundschaften auch sind, so fehlen ihnen doch gewisse Komplexitäten, die andere Arten von tiefen Beziehungen aufweisen können. Und doch können sie so tiefgreifend sein wie Familienbande und Liebesleben. Um es etwas förmlicher auszudrücken: Man kann sich immer dafür entscheiden, Freunde zu werden, und sich dafür entscheiden, Freunde gehen zu lassen, auch wenn das erste vielleicht etwas Übung erfordert und man das zweite wahrscheinlich nicht leichtfertig tut. Deshalb hat es sogar einen ganz besonderen Wert, denn Menschen, die dich immer wieder als Freund wählen, müssen das nicht. Sie entscheiden sich - immer und immer wieder - für dich da zu sein und Zeit mit dir zu verbringen, weil sie es wollen. Wie ist das für eine Beziehung?

Natürlich war das bei Liebesbeziehungen und Familienbanden nicht immer der Fall. Vor allem in bestimmten Epochen und Kulturen und wenn man bedenkt, dass Familienbande immer noch mit Verpflichtungen verbunden sein können. Und wenn man bedenkt, wie die Geburt von Kindern der unbeschwerten gemeinsamen Zeit ein Ende setzen kann. Freundschaft hat - wieder einmal - einzigartige Qualitäten. Wie der griechische Dichter Euripides schrieb: "Ein treuer Freund ist mehr wert als zehntausend Verwandte".

3 - Es ist eine ganzheitliche Sache

Wir alle wissen, dass Körper und Geist nicht zwei getrennte Einheiten sind. So kamen Cohen und Sheldon (2004) - neben anderen - zu der Erkenntnis, dass der Sinn, die Bedeutung und das Zugehörigkeitsgefühl, die uns Freunde geben, letztendlich auch zu einem gesünderen Leben führen. Geliebt oder umsorgt zu werden, reduziert die Auswirkungen von Stress und fördert ein Gefühl von Sinn und Zweck im Leben.

Durch diese emotionale Unterstützung fühlen sich die Menschen außerdem besser, was wiederum das Risiko ungesunder Verhaltensweisen und einer schlechten körperlichen Gesundheit verringert. Es hängt alles zusammen, Baby!

Fühlen Sie sich wertgeschätzt?

Jetzt, wo Sie wissen, dass Sie dank Ihrer Freunde glücklicher sind und länger durchhalten, möchten Sie jemanden wissen lassen, dass Sie dankbar sind? Laden Sie Ihre App "Zeitplan" herunter oder starten Sie sie, um eine bescheidene Nachricht oder eine Erinnerung für eine schöne Geburtstagskarte einzurichten.

Arjan van Rooijen

Über Arjan van Rooijen